Posts

Es werden Posts vom Juni, 2007 angezeigt.

CRM Forum am Bahnhof

Launige Worte zum Einstieg: „Always on“ ist eine tolle Erfindung. Während ich dies hier schreibe, sitze ich am Bahnhof von Weinfelden und surfe im Netz. Toll, was alles geht. Die Leute denken wahrscheinlich, was für ein Angeber: im Dämmerlicht mit Sonnenbrille vor dem Mac. Ungewöhnlich, ok. Aber erstens sind die Gläser optisch und zweitens, nähme ich sie ab, würde ich wahrscheinlich mitkriegen, wie trostlos das hier alles ist. Schräg gegenüber vier Jugendliche, fünf Handies, sechs Bier . Proportionen des „Always on“ Zeitalters. Bevor wir philosophisch werden: Was war los, die Woche? Heute vor einer Woche das Swiss CRM Forum . Branchentreffpunkt, Jahrmarkt der Eitelkeiten und damit mein zweites Wohnzimmer. Diesmal im Hallenstadion Zürich. Grosses Wohnzimmer. War aber wie immer prima, dem Gastgeber René Meier sei Lob und Dank. Highlight? Schwierig... Was? Sicher nicht Daniel Zanetti . Der ist ein brillianter Redner aber wie häufig, wenn man zum Thema „Kundenüberraschung“ etwas hör

10 Jahre IFZ

Launige Worte zum Einstieg: Nicht, dass man denkt, ich sei schon in die Ferien gefahren. Dem ist nicht so. Aber im Moment ist eine Menge los. 10 Jahre IFZ Institut für Finanzdienstleistungen , Brainforce Performance Forum und ab morgen das Swiss CRM Forum und dabei vor allem die CallNet.ch Strategy Briefings. CRM Studie der Woche: Mit Sicherheit sind dies die Erkenntnisse, die uns morgen die Firma Gartner in Zürich präsentieren wird, nichts desto trotz ist auch die Studie von lightspeedresearch für die CallCenter Unternehmung Genesys interessant. Demnach sind 60 Prozent aller Anrufer der Meinung, dass sich die Leistungen der Contact Center in toto in den letzten 10 Jahren stark verbessert haben. Zu dem gleichen Ergebnis kommen wir bei CallNet.ch auch. Apropos Genesys. Wichtig bei dieser Firma ist es, die richtige Webadresse zu kennen (nämlich www.genesyslab.com). Unter www.genesys.ch landet man nämlich bei Biogastechnologie und das ist dann schon etwas anderes. Literaturtip für

Vulkane, Frankreich, Sonne, Sonnenbrille

Launige Worte zum Einstieg: Bin wieder da. Wir waren ein paar Tage in Frakreich in der Auvergne. Alles sehr eindrucksvoll, sehr alt, sehr gediegen, viele Vulkane. Man muss den Franzosen lassen, dass sie manchmal wundervoll vermitteln können. Nein, nicht nur in Bezug auf Wein und Käse, sondern auch in Bezug auf Vulkane. Sehr empfehlenswert. Habe mich vorher nicht wirklich für Vulkane interessiert. Jetzt ja. Und das liegt an der Vermittlung: Wir waren im Vulkanerlebnispark Vulcania in der Nähe von Clermond-Ferrand. Das war früher das europäische Vulkanforschungs- und Vermittlungszentrum. Nach zwei Jahren Betrieb haben sie gemerkt, dass sie mit einem rein pädagogischen Konzept nicht genügend Kunden anziehen und heute seit einem Jahr setzen sie auf Shows. Ein 4D Kino (mit physischen Schocksesseln, Wassereinstrahlung und Wärmelampen, ein virtueller Ausflug in eine Magmakammer, Gestein zum anfassen und vieles mehr sorgt dafür, dass die Kunden sich interessieren, erleben, Emotionen entwic