Posts

Es werden Posts vom Oktober, 2009 angezeigt.

Hallo, Wien!

Bild
Launige Worte zum Einstieg: Es ist der 31. Oktober 2009. "All hollows eve", der Abend vor Allerheiligen. Meine Lieblingskonsumentin Hannah Allegra ist draussen und verlangt von wildfremdem Leuten "Süsses oder Saures", unsere Institutssprecherin verfolgt Fledermäuse. Genau der geeignete Moment, um (bei einem Glass Grünen Veltliners) meinen Reisebericht "Wien" zu veröffentlichen. Da war ich ja früher schon, und habe einige Impressionen gepostet . Warum gerade heute wieder, verstehen hoffentlich einige von Euch. CRM-Reisebericht des Monats: Ich war also mal wieder in Wien und habe von da doch einige Momentaufnahmen europäischen CRM-Bemühens mitgenommen. Zum Einen scheint die Sorge, um das Vertrauen von Bankkunden (vgl. Post von vorgestern ) an diesem Ort eine lange Tradition zu haben. Schon Georg Coch , Gründer der Postsparkasse , wusste: "Je kleiner der Sparpfennig, umso mehr verlangt er Sicherheit." Vielleicht sollte man sich heute mehr daran e

Mit Vertrauen Gewinnen!

Bild
Launige Worte zum Einstieg: Mit Vertrauen Gewinnen! Alles gross geschrieben. Darum geht es jetzt vor allem für die Banken. Kundenbeziehungen und Kundenvertrauen hat in den letzten Monaten stark gelitten, da viele Institute doch vom Staat gerettet werden mussten oder von anderen Unternehmen übernommen wurden. Darunter so illustre Namen wie UBS , ING, AIG und Washington Mutual, über die ich alle an dieser Stelle schon einmal geschrieben habe. Zeit also, für eine Status Quo Bestimmung: Vertrauen ist der Anfang von allem , aber: Wo stehen die Banken im Vertrauen Ihrer Kunden und was ist jetzt zu tun: Kundenfokus-Veranstaltung der Woche: Antworten auf diese Fragen sollte das Seminar "Vertrauen und Vermögen" von IFZ und SIM-Group ( Maurice Pedergnana und Nicolas Bürkler) geben, dass ich in der letzten Woche auf der Rigi besuchen durfte. Klar wurde dabei sehr schnell: Vertrauen entsteht vor allem durch Kundenbeziehung. Das erfordert eine klare, verständliche Sprache, in der e

Interview mit Nils Hafner in der Handelszeitung

Bild
Und zum Abschluss der Woche noch ein kleines Interview, welches in der Handelszeitung von letzter Woche erschienen ist: Den vollständig lesbaren Artikel finden Sie hier . Nachtrag 24.10.09: Danke an Olli, Alex und Frank für Hinweise und Hilfe zur falschen Verlinkung...

CRM Trend 2009: Jetzt wächst zusammen, was zusammen gehört!

Bild
Launige Worte zum Einstieg: Willy Brandt war nicht nur deutscher Bundeskanzler, sondern auch immer für nen prägnanten Spruch gut. Wahrscheinlich ist es genau dass, was ihn von heute Politikern unterscheidet. Jedenfalls hat er mal in seiner markig-rauchigen Art gesagt, als die Mauer fiel: "Jetzt wächst zusammen, was zusammen gehört!" Und so eine Erfahrung hatte ich diese Woche auch... CRM Experience der Woche: Und zwar durfte ich vor einen Tagen mal wieder auf Veranlassung der Schweizerischen Post zum Thema Crossmedia Management referieren und diskutieren. Und dabei habe ich einen ganz bemerkenswerten Kollegen kennen gelernt, der sich schon einige Jahre mit dem Thema "Web 2.0" und dessen Instrumenten auseinander setzt. Und da das ganze Thema CRM von mir ja nicht als Herrschaftswissen gepachtet ist, möchte ich gleich mal seine Homepage bekannt geben: www.pimpyourbrain.de . Die Rede ist von Alex Wunschel, dem Podpimp . Ok, der Name ist zugegebenermassen gewöhnung

Marsfresser, Jahrgang 1973, tankt Diesel

Launige Worte zum Einstieg: " Marsfresser, Jahrgang 1973, tankt Diesel!" Genau das weiss die Firma Shell seit gestern von mir aufgrund des ausserordentlichen persönlichen Einsatzes von Frau Yvonne Schäfer am Shellshop Kreuzlingen seit gestern von mir. Nach dem Tanken, zücke ich meine Shell Club Karte, sie fragt mich, ob ich ein Mars mit meinen Bonuspunkten beziehen möchte, ich bejahe und sie fragt mich nach meinem Jahrgang. Und jetzt bin ich wirklich gespannt, was die Firma Shell mit diesen Informationen machen will. Vielleicht baut sie ein Kundenwertprofil und versucht meinen Kundenwert zu berechnen und diese Information anzureichern. Genau darüber habe ich grad einen kleinen Artikel für den Newsletter der Firma IFAM verfasst. CRM-Literaturtip der Woche: Die Firma IFAM gibt einen sehr ambitionierten Newsletter heraus. Bekannt war sie mir nicht, bis der Herr Rothstein per Mail bei mir vorstellig wurde. Offenbar verfolgt der Herr wie ich das das Prinzip der "persi

Nr. 100: Endlich ein ordentlicher Brand!

Bild
Launige Worte zum Einstieg: Es hat ja auch nur schlappe 10 Jahre gedauert. Jetzt aber! Endlich! Genau zu meinem 100sten Blogeintrag: Der Hauspostille unseres kleinen CRM Instituts, der NZZ , entnehme am Samstag die frohe Botschaft. Der Flughafen Zürich hat einen neuen Namen. Seit 1999 hiess er sinnentleerter Weise "Unique" und das obwoh l fast gar nichts an diesem Flughafen wirklich "unique" (einzigartig) ist. Na gut, vielleicht abgesehen von der Geräuschkulisse im Zug hin zum Terminal "E" . Doch genau diese Geräuschkulisse wurde als Klanginstallation unter einer Brücke über die Spree im Berliner Regierungsviertel wiederverwendet. Ergo: Nicht unique! Jetzt soll der Markenname "Unique" bis Ende 2010 verschwunden sein. Neu heisst der Flughafen Zürich: FLUGHAFEN ZÜRCH! Und das ist er auch. Glückwunsch, Zürcher, Ihr wisst, was Ihr tut! Meine Frage ist: Wann werden Novartis , Aventis und Evonik Industries (die schlimmsten von allen, denn das war m