Posts

Es werden Posts vom Mai, 2007 angezeigt.

Click&Buy, oder: Worthülsen der Wertschätzung

Bild
Launige Worte zum Einstieg: So, nachdem ich in der letzten Woche lauthal eine neue Struktur angekündigt habe, muss ich das ja auch durchhalten. Also: Was gibt es Neues? Die Swisscom gibt sich kundenorientiert und löst die Bereiche "Fixnet" und "Mobile" auf und organisiert sich nach Kundensegementen (Privatkunden, KMU, Grosskunden). Löblich, Konkurrent sunrise macht es vor. CRM Studie der Woche: Die 9. IBM/impulse Studie . Diese zeigt auf, dass ca. 50% aller Unternehmen im deutschsprachigen Raum zur Zeit Investition in die CRM IT Infratrsuktur planen. Interessant dabei ist zusätzlich, dass aber nur lediglich 27% aller befragten Unternehmen planen, ihre Gesch äftsprozesse anzupassen. Wer sieht eine Diskrepanz? Bitte melden. Literaturtip für CRM Profis: Heute die NZZ . Warum? Die Swisscom Entscheidung veranlasste die NZZ am Mittwoch das Wort KUNDENORIENTIERUNG in einer Überschrift zu vewenden. Glückwunsch. In der nächsten Woche folgt mein momentaner Buchtip (ich h

Alles neu macht der Mai

.. das hat sich wohl auch die Stadt Mannheim gedacht, als sie wie ich gelesen hat, dass DaimlerChrysler jetzt Daimler AG heissen soll. Und sie fragt sich (zu Recht): Warum? Vorschlag der Stadt Mannheim "Daimler-Benz". So hiess die Firma ja schon vor Chrysler. Denn merke: Daimler kam aus Stuttgart, Benz aus Mannheim. Und da sind wir wieder bei Odo Marquard: "Zukunft kommt von Herkunft" (vgl. vorvorvoriger Blogeintrag ). Wir halten diesbezüglich auf dem Laufenden. Getreu unserer Überschrift und meinem Versprechen im letzten Blog im letzten Lebensjahr , habe ich einige bahnbrechende Veränderungen an dieser Stelle vorgenommen. Die bahnbrechendste von allen sind neue Features auf diesem Blog an der rechten Seite. Da wäre zunächst einmal ein Podcast meines Booklet " CRM für KMU (?) - Für einmal keine Frage der Grösse" . Man kann einfach auf die Miniatur der Titelseite klicken und bekommt einen prima Text vorgelesen und weiss danach im Grunde alles über CRM.

Servus, machs guat!

Daimler hat Chrysler verkauft. Beim Lesen dieser Nachricht fühlte ich mich veranlasst, in die Tiefgarage unseres Instituts zu gehen und mein Auto zu streicheln. Ok, tönt arrogant und unsere Kommunikationschefin hat mir auch von diesem Anfang abgeraten. Nichtsdestotrotz ist das der richtige Schritt. Jedenfalls bin ich froh, kein amerikanisches Auto mehr zu fahren. Nicht, dass ich etwas gegen Amerika hätte. Die können nur leider einfach keine Autos bauen. Nur, warum nennt sich dann Daimler "Daimler" und nicht "Mercedes"? Denn das ist es, was nach einer neuen Studie die überwiegende Mehrheit der Kunden mit dem Unternehmen verbinden. Der Imageträger und Garant für wirtschaftlichen Erfolg. BMW hat es vorgemacht. Nicht dass BMW jemals anders geheissen hat als BMW, sondern dass in München das "Abenteuer Rover" schnell beendet wurde. Warum ich das hier zur Sprache bringe? Weil ich diese Woche ein tolles Serviceerlebnis mit meiner Mercedes Vertretung "Auto

Die neue Einfachheit im CRM

Bild
Ich habe mich ja im vorvorigen Blog ein wenig über die tollen Kampagnen von Microsoft lustig gemacht. Nun, um ehrlich zu sein, es hat Spass gemacht, denn der überwiegende Teil der Leserschaft sagt mir: "Jawoll, Recht hat er, weiter so!". Der Rest der Kommentare stammt übrigens von Microsoft, aber das nur am Rande. Nun habe ich in einem Supplement von "ZEIT Wissen" einen wunderbaren Artikel von Jörg Thadeusz gefunden, denn ich Euch, beste LeserInnen vor den InternetempfängerInnen, nicht vorenthalten möchte: Das macht uns doch immer wieder deutlich, wie wichtig eigentlich eine klare einfache und verständliche Sprache ist. Auch ihre Kunden wollen das und erwarten es auch von Ihnen. Tests mit "echten" Experten haben das bewiesen. Langwierige und unverständliche Sätze sowie Fachchinesisch führt unweigerlich dazu, dass der Kunde abschaltet. Also, mein Rat, reiten Sie kein "totes Pferd" : Formulieren Sie klar und einfach, so dass es auch der Faci