Freitag, 5. Oktober 2012

Und wieder: Vernetzt!!

Launige Worte zum Einstieg: Vor dem Wochenende noch dies: Das neue "vernetzt! - Die besten Seiten für Customer Management Entscheider" mit dem Untertitel "Das Magazin der GORDELIK AG" ist da.
In der aktuellen Ausgabe "Komplexität" hat die Redaktion wirklich eine erstaunlich hohe Anzahl von Top-Shots für Artikel versammelt. Sei es Professor Dr. Peter Kruse, dessen Auftritt zu Social Media vor einigen Jahren vor der Enquete Kommission des Deutschen Bundestages Zeichen gesetzt hat, sei es Nils Winkler vom Otto-Konzern, der vor einigen Jahren mit unserer Kommunikationschefin den norddeutschen Radiosender NORA (Damals: "Schlager, Oldies, Gute Laune" heute: "Die schönsten 70er, die meisten 80er") aufgebaut hat, sei es Alexander Holtappels, ex Nationaler Vorstand von MTP und heute Chef und Inhaber von SABIO für Call Center Wissensmanagement, oder sei es mein Ex-Kunde von der Commerzbank Martin Nitsche, der mit "Solveta" eine "Sendung mit der Maus für Erwachsene macht" und Trends auf den Punkt bringt.

Ausserdem hat die Redaktion offenbar beschlossen, meine Kolumne endgültig mit leeren, antiken, dafür unheimlich schön farbigen Sofas zu illustrieren. Den Macherinnen Ann-Christin Zilling und Vera Hermes gebührt Dank und Anerkennung.

Bei soviel Prominenz und guten Leuten kann man Iris Gordelik (die uns allen ein Sonnenschein ist) nur wieder zum Heft gratulieren und selbiges dringend zum Download empfehlen.


1 Kommentar:

Anonym hat gesagt…

Das ist Verhalten der Banken ist in der Tat bemerkenswert: man glaubt offenbar, dass mit einer App schon ganz vorne dabei ist.

Wollen die Retailbanken das Feld anderen überlassen? Man mag es kaum glauben. Umgekehrt: amazon finanziert schon heute Lagerbestände der Händler zwischen und soll angeblich die meisten Anträge für Bank- und Kreditkarten Lizenzen stellen.

Jeff Bezos ist der Prototyp eines disruptiven Managers. Ihm ist zuzutrauen, dass er Wertschöpfungsketten auf den Kopf stellt und so verändert, das Retailbanken dann nur noch eine untergeordnete Rolle spielen.