Donnerstag, 23. Januar 2014

3sat Nano erklärt Cross- und UpSelling, Brüngger wird Co-Autor und warum Mutti an allem schuld ist.

Launige Worte zum Einstieg: WAS FÜR EINE WOCHE! Selten haben wir in einer Woche auf diesem Blog über 1200 Visits erlebt. Das liegt sicher daran, dass das Thema Kundenmanagement aktueller den je ist. Einen der interessantesten Beiträge habe ich gestern in der wunderbaren 3sat Sendung "nano" gesehen.  Der erklärt wirklich gut und einfach, wie Cookies funktionieren und wie man diese Information zum real time Up- oder Cross-Selling nutzen kann. Ich hoffe, 3sat vergibt mir, dass ich den Beitrag hier mit Euch teile, selbstverständlich liegt das Copyright nach wie vor bei ihnen.



Das einzige was mir, wie so häufig, nicht passt, ist die negative "Programmierung" des Zuschauers durch die Sprache. Der "Spion", die "Tricks, "sie hat sich ausspionieren lassen und ist berechenbar geworden". Kann es nicht sein, dass Sarah einfach einen Fahrradhelm brauchte? Die Mechanismen sind häufig dieselben: Es geht nicht um eine konkrete Firma, die ein vitales Interesse an einem Verkauf hat, sondern um eine anonyme grosse, mächtige und dunkle "Industrie" Wie so häufig in den deutschsprachigen Ländern hat dann jede Form von "Verkauf" sofort einen negativen Beigeschmack. Das durfte ich ja neulich bei dem brillanten Beitrag in der NZZ am Sonntag erfahren. Ist wohl kulturell bedingt. Schliesslich haben die meisten von uns schon von ihrer Mutter den Satz gehört: "Mach bloss die Tür nicht auf, wenn da ein Fremder steht. Die wollen Dir ja bloss was verkaufen." Schuld ist also Mutti. Unsere Pressesprecherin (selbst Journalistin und Mutti) sagt übrigens, ich solle mich nicht so aufregen. Denn: ausser mir würd das keiner merken oder so ernst nehmen. Jetzt frag ich mich: Hat sie recht?

Und weil Sprache so wichtig ist: Ein neuer Gast-Autor!
Mit ihm kann ich mich wunderbar über die manchmal etwas sinnentleerte Sprache des Marketing aufregen. Daniel A. Brüngger ist europaweiter Marketingchef von Canon Business Services und so etwas wie das fleischgewordene BlablaMeter. Wenn das Jahr gut läuft bekommen wir unsere Zusammenarbeit noch auf die Videoform. Bis dahin darf der gute Daniel hier seine (hoffentlich) pointierten Gedanken teilen...

Und zum Schluss nach gutem Brauch die gute Nachricht der Woche:
Im Jahrbuch Marketing 2014, das wie in den letzten Jahren von der wunderbaren Vera Hermes gestaltet wurde, findet sich auch noch ein kleiner Artikel von mir zum Thema der BtoB Social Media Communities. Solche Beispiele schauen wir uns bspw. in unserem kleinen Studiengang genauer an...




Keine Kommentare: