Freitag, 21. Januar 2011

DHL - Eine Momentaufnahme

Gestern ruft mich DHL an, ob ich denn weggezogen sei. Nö, sag ich. Hmmm, sagen sie. Warum, sag ich. Wir haben ein Paket, sagen sie. Warum hab ich das nicht, frag ich. Keine Ahnung, sagen sie. Mysteriös, sag ich. Darauf einigen wir uns.

Heute kommt ein total sauer Fahrer und grummelt etwas von fehlender Adresse. Ich zeige ihm die KORREKTE ADRESSE AUF DEM PAKET! Siehe an, Umdrehen des Pakets hätte geholfen. Huereschiessdreck, sag er. Darauf einigen wir uns.

Er trollt sich.

Kommentare:

Chrigu hat gesagt…

Hallo Herr Hafner

Ich schmeiss mich weg... *loool* Zudem konnte ich mir ihr Grinsen gut vorstellen, dass Sie dem Fahrer präsentierten, als er die Adresse gesehen hat.
Danke für diesen Aufsteller.

Es grüsst aus Nidwalden
Christian Portmann

Anonym hat gesagt…

Wirki
lich witzig was zeigt uns dass aber konkret auf Der Fahrer am unteren Ende der Nahrungskette, unmotiviert weil ständig Weisungen kommen die an der front nicht gut oder ekinen sinn machen, entlöhnung ist schlecht, respekt der Teppichetage gleich null er ist ja nur der Fahrer denn man auslachen kann. Ist das wirklich ein Aufsteller Nein ich finde es bedenklich wie Firmen fahrlässig mit der Motivation von Mitarbeitern am Ende der Nahrungskette umgegangen wird. Aber man kann sich ja dann weggrölen Gruss nach Nidwalden

Nils Hafner hat gesagt…

Problem ist hier wohl eher das Navi des Fahrers. DIeser Fahrer (!) hatte das Haus als nichtexistierend beschrieben, da sein Navi wohl nur bis Nr. 6 geht! Die Frage des Umgangs stellt sich dann immer zweiseitig: Und Hierescheissdreck passt dann wohl immer, odr? Gruss nach Nidwalden und zu Anonym!